Praxishilfen

Persönliche Schutzausrüstung

Anforderungen, Prüfungen, Einsatzbereiche

1 Bewertung der vorgesehenen Schutzausrüstung
2 Anforderungen an die persönliche Schutzausrüstung
3 Kategorien und Prüfungen
4 Persönliche Schutzausrüstung in verschiedenen Arbeitsbereichen
5 Weitere Informationen


1 Bewertung der vorgesehenen Schutzausrüstung

Vor dem Einsatz persönlicher Schutzausrüstung muss der Arbeitgeber oder die Arbeitgeberin prüfen, ob Gefährdungen durch technische oder organisatorische Maßnahmen vermieden werden können und der Schutz auf eine andere Weise sichergestellt werden kann.

Ist dies aufgrund des Arbeitsverfahrens der eingesetzten Maschinen etc. nicht möglich oder bleibt eine restliche Gefährdung, muss die entsprechende – auf den Arbeitsplatz abgestimmte – Persönliche Schutzausrüstung ausgewählt werden.

Bei Fragen zur Auswahl und Eignung von persönlicher Schutzausrüstung ist die Fachkraft für Arbeitssicherheit und/oder der Betriebsarzt bzw. die Betriebsärztin hinzuzuziehen. Sie beraten über die geeigneten Maßnahmen und Ausrüstungsgegenstände.

Die Festlegung der persönlichen Schutzausrüstung hat in enger Zusammenarbeit zwischen dem Kundenunternehmen und dem Zeitarbeitsunternehmen zu erfolgen und sollte deren Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Betriebsärzte/Betriebsärztinnen mit einbeziehen.


Persönliche Schutzausrüstungen


2 Anforderungen an die Persönliche Schutzausrüstung

Es stehen für die unterschiedlichsten Einsätze Persönliche Schutzausrüstungen zur Auswahl. Die persönliche Schutzausrüstung muss für die zu erwartenden Einwirkungen ausgelegt sein. Durch eine falsche Auswahl der Form und des Materials kann ein Risiko für die benutzende Person entstehen. Die Persönliche Schutzausrüstung muss deshalb folgende Anforderungen erfüllen:

Grundsätzliche Anforderungen

Beispiel

Persönliche Schutzausrüstung muss vor den Einwirkungen am Arbeitsplatz schützen.

Atemschutzgerät mit abgestimmtem Filter beim Umgang mit Gefahrstoffen

Persönliche Schutzausrüstung muss sich in der eingesetzten Umgebung stabil verhalten.

geeignetes Handschuhmaterial beim Umgang mit z. B. Erdölprodukten

Persönliche Schutzausrüstung muss ergonomisch sein.

möglichst geringes Gewicht des Atemschutzgerätes

Persönliche Schutzausrüstung darf nur dort eingesetzt werden, wo technische oder organisatorische Maßnahmen nicht möglich oder nicht ausreichend sind.

Absturzsicherung mit einem Sicherheitsgurt bei Montagearbeiten an Windkraftanlagen

Beschäftigte dürfen nicht zusätzlich durch die Verwendung der Persönlichen Schutzausrüstung gefährdet werden.

Verbot von Handschuhen an rotierenden Teilen, z. B. bei Bohrarbeiten


3 Kategorien und Prüfungen

Es werden Schutzausrüstungen für die unterschiedlichsten Einsätze angeboten. Dabei wird in drei Kategorien unterschieden. Neben der notwendigen CE-Kennzeichnung sind je nach Kategorie weitere Prüfungen durch Prüfstellen notwendig.

Kategorie

Kennzeichnung, Prüfungen

Beispiel

I.
einfache persönliche Schutzausrüstung für geringe Risiken

CE-Kennzeichnung, inkl. vorliegender Konformitätserklärung

Gartenhandschuhe, Knieschützer, Winterschutzkleidung, Anstoßkappe

II.
Persönliche Schutzausrüstung, welche nicht in Kategorie I und III fällt, für mittlere Risiken


CE-Kennzeichnung, inkl. vorliegender Konformitätserklärung und Baumusterprüfung

Schutzshandschuhe, Sicherheitsschuhe, Industrieschutzhelme, Gesichtsschutzschild

III.
komplexe Persönliche Schutzausrüstung für hohe Risiken

CE-Kennzeichnung, inkl. vorliegender Konformitäts-erklärung, Baumusterprüfung und Qualitätssicherungsverfahren

Gießereischutzhandschuhe, Gehörschutz, Atemschutzgeräte,
Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz


4 Persönliche Schutzausrüstung in verschiedenen Arbeitsbereichen

Im Folgenden finden Sie Orientierungstabellen zur Auswahl persönlicher Schutzausrüstung in verschiedenen Arbeitsbereichen. Die Orientierungstabellen geben den durchschnittlichen Stand wieder. In einzelnen Fällen sind Abweichungen möglich.

Absturz
Arbeiten auf Baustellen
Arbeiten im Lebensmittelbereich
Arbeiten mit Hochdruckgeräten
Arbeiten mit Kranen
Autogenschweißen
Brennschneiden, Flammspritzen, Gasschmelzschweißen
Dacharbeiten
Elektroschweißen
Gasschweißen
Gefahrstoffe
Gießerei-Bereich
Holzbearbeitung
Lackieren, Streichen
Lager-/Transport-Arbeiten
Metallbearbeitung
Pflege / Hautschutz
Recycling und Entsorgung
Reinigung
Spritzlackieren
Umgang mit Säuren und Laugen


5 Weitere Informationen

Persönliche Schutzausrüstung – Rechte und Pflichten
Sicherheitskennzeichnung





Impressum Datenschutz Kontakt